Neben dem Espresso gibt es andere Zubereitungsarten von Kaffee, die alle auf dem Prinzip des Pressens von heißem Wasser durch gemahlenen Kaffees beruhen.

DIE MOKKA FÜR ZUHAUSE

Die berühmte Mokka-Kaffeemaschine, in Italien sehr verbreitet, setzt sich aus drei Teilen zusammen:

- Der Kessel, in dem das Wasser gefüllt wird
- Ein Metallfilter, in dem man das fein gemahlene Kaffeepulver gibt
- Der obere Teil, der das gefilterte Getränk aufnimmt

Das im Kessel befindliche Wasser strömt nach Erreichen des Siedepunktes durch den Dampfdruck durch den mit gemahlenem Kaffee gefüllten Metallfilter und gelangt schließlich in den oberen Teil der Kaffeemaschine.

Das Getränk kann nun serviert werden. In der Regel schmeckt es weniger kräftig als bei der Zubereitung mit der Espressomaschine und ist nicht sehr cremig. Der Geschmack des mit der Mokka-Maschine zubereiteten Kaffees ist stark von der Zubereitung und den verwendeten Mischungen abhängig.

Für die Zubereitung des Kaffees mit der Mokka- Maschine empfiehlt sich:

- das Kaffeepulver nicht im Filter zusammenpressen
- die Flamme mittelstark regeln
- für die Reinigung der Kaffeemaschine kein Spülmittel verwenden

AUF ANTIKE, TÜRKISCHE ART
Der türkische Kaffee ist ein sehr verbreitetes Getränk in den Ländern des Mittleren Ostens und in Griechenland. Seine Zubereitungsweise unterscheidet sich sehr von der anderer Kaffees.

Zubereitung eines türkischen Kaffees:
- das sehr fein gemahlene Kaffeepulver wird gemeinsam mit dem Zucker in Behälter gefüllt.
- Gleichzeitig wird Wasser in einem hohen Gefäß aus verzinntem Kupfer zum Kochen gebracht.
- Sobald das Wasser kocht, gießt man es über das in den Kännchen enthaltene Kaffeepulver.
- Vor dem Trinken muss man warten, bis sich der gemahlene Kaffee auf dem Boden absetzt.

STARK GEFILTERTER KAFFEE
Dieses Verfahren ist in Nordamerika, Nord- und Mitteleuropa verbreitet.
Das kochende Wasser wird über den in einem Papierfilter enthaltenen gemahlenen Kaffee gegossen. Die Zubereitungszeit beträgt 6 bis 8 Minuten. Das so erhaltene Getränk ist transparent und frei von festen Teilchen.

Merkmale des "Filterkaffees":
- Kein sehr voller Körper
- sehr erlesenes Aroma und fein im Geschmack
Filterkaffee wird vorab in größeren Mengen zubereitet und anschließend warmgestellt.

LÖSLICHER ODER INSTANTKAFFEE
Es handelt sich um ein in vielen westlichen Ländern übliches System. Die Zubereitung ist extrem einfach und schnell: Es genügt, Kaffeekörnchen in einer Tasse mit kochend heißem Wasser aufzulösen. Die in der Regel verwendeten Dosen sind 1,5-3,0 g löslicher Kaffee in 150-190 ml Wasser. Der Gebrauch von löslichem Kaffee (oder Pulverkaffee) hat sich auch in Italien sehr verbreitet, wohl auf Grund der schnellen und bequemen Zubereitungsart.

NORDISCHER GEKOCHTER KAFFEE
In diesem Fall wird der grob gemahlene und hell geröstete Kaffee etwa 10 Minuten lang in Wasser gekocht.

Er wird dann ungefiltert in die Tasse gegossen.
Vor dem Trinken ist daher abzuwarten, dass sich der Kaffee auf dem Boden absetzt. Diese Methode wird in Norwegen und in den nördlichen Regionen Skandinaviens angewandt. Für die Zubereitung werden etwa 10 g Kaffee pro Tasse benötigt (Inhalt 150-190 ml).







Kaffee - Espresso kaffee - Italienisch kaffee unternhemen - Kaffees - Kontakt - Espressokaffee Training - Neuheiten der kaffees - Saquella in der Welt - Werbung - Kunderbetreuung

Copyright Info - Legal Notices - Cookie-Politik